Viele Themen rund um das Corona-Virus polarisieren und spalten die Gesellschaft. Aber kein Thema ist so hart diskutiert wie der Umgang mit Kindern in Kitas und Schulen. Warum Luftreiniger ,egal ob mobile Luftreiniger oder raumlufttechnische Anlagen für Schulen innerhalb kürzester Zeit einen geregelten Schulalltag bringen können, wir haben die Antwort!

Wie können Schülerinnen und Schüler geschützt werden?

Nach mehr als 18 Monaten Pandemie sind viele Eltern, sowie Kinder und Jugendliche am Limit. Der Alltag zwischen Care-und Lohnarbeit bringt alles durcheinander und Eltern an den Rand eines Zusammenbruches. Die Aussicht auf weitere Schulschließungen im Herbst und Winter bringt daher noch mehr Unmut. Dabei wäre eine Lösung so einfach: Luftreiniger für Schulen sinken das Ansteckungsrisiko nachweislich. Eine Studie aus Kanada beschreibt über 70 % weniger Infektionen unter Schülern, die in einem Raum mit Luftreinigern und Luftfiltern beschult werden. Und auch Prof. Christian Kähler, der Universität der Bundeswehr spricht sich heute klar für Luftreinigungsgeräte in Schulen aus: „Der Einsatz von Geräten zur Belüftung ist jeder Art passiver Lüftung durch bloßes Öffnen von Fenster und Türen weit überlegen“. Quelle: https://idw-online.de/de/news762859

 

Luftreiniger in Schulen – Sicheren Schulalltag gewährleisten

 

Um einen sicheren Schulalltag für Kinder und auch Lehrpersonen zu gewährleisten, sind neue Maßnahmen zwingend notwendig. Gerade mit Blick auf die nächste Corona Welle und der Delta Variante. Bisher hat sich gezeigt, dass die empfohlenen Methoden, wie zum Beispiel das Lüften des Klassenzimmers und geschlossenen Räumen, keine optimalen Lösungen bieten. Für die Schülerinnen und Schüler ist das ein unzumutbarer Zustand, im Winter ist es kalt und die Atmosphäre beeinträchtigt so das Lernen. Dabei sollte es nach mehr als 18 Monaten Pandemie und vielen Wochen Home-Schooling gerade um genau diese Lernatmosphäre gehen.

Häufig rückt der sichere Schulalltag in den Hintergrund. Denn Schule leistet für einen Teil der Kinder mehr als nur einen Ort des Lernens. Viele Kinder brauchen den geregelten Alltag und die schützende Funktion der Schule. Gerade daher ist es wichtig, eine erneute Schulschließung auszuschließen. Dies kann mit mobilen Luftfiltern – ob HEPA Filter und UV-C Technoligie geleistet werden.

Luftreiniger in Schulen würden beide Probleme lösen: Sie schützen vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus und sorgen daher für offene Schulen. Daher empfielt es sich spätestens jetzt Klassenräume mit Geräten für einen sicheren Schubbetrieb auszustatten.

 

 

 

Argumente für Luftreiniger an schulen

Kinder in der Pandemie schützen

Durch den Anstieg der Impfzahlen ist ein Großteil der Gesellschaft vor einem möglichen schweren Verlauf der Infektion geschützt. Doch ein wichtiger Teil der Gesellschaft kann, aufgrund nicht vorhandener Impfstoffe, nicht geimpft werden. Um Kinder vor einer Infektion zu schützen, müssen Maßnahmen ergriffen werden, um den Zeitraum bis zu einer möglichen Impfung, zu überbrücken. Das problematische an der Infektion mit dem Corona-Virus sind die Übertragungen an andere Personen auch bei eigenem symptomlosen Verlauf. Das bedeutet nichts anderes, als das infizierte Kinder, die keine Symptome entwickeln, die Erkrankung trotzdem weitergeben können. Bei Menschen, die aufgrund von Vorerkrankungen nicht geimpft werden können, kann das zu schweren Verläufen führen. Aus diesem Grund müssen Kinder geschützt werden, um zusätzlich die mögliche Weitergabe zu unterbinden.

Zudem haben sich allein bis heute 385.0008 Kinder mit COVID-19 infiziert. Schätzungen gehen davon aus, dass ungefähr 10 % dieser Kinder an Long-COVID erkranken werden. Das sind bereits heute mindestens 38.500 Kinder. (Quelle: https://www.ons.gov.uk/peoplepopulationandcommunity/healthandsocialcare/conditionsanddiseases/bulletins/prevalenceofongoingsymptomsfollowingcoronaviruscovid19infectionintheuk/1april2021)

Zum Vergleich: Die Anzahl der in Deutschland durch Contergan missgebildeten Kinder lag bei ca. 5.000.

Die Corona-Pandemie – kein “einfach weiter so” im Herbst und Winter

 Um die Ansteckungen mit dem Corona-Virus dauerhaft niedrig zu halten, braucht es eine Reihe von Maßnahmen. Die bisherigen Maßnahmen, wie die AHA Regeln, das Tragen von Masken und die mögliche Imfpung, weiterhin zu unterstützen und die Infektionszahlen auch im Herbst und Winter gering zu halten, braucht es neue Strategien, die schon zur Verfügung stehen. Gerade in den kalten Jahreszeiten, wenn sich das Leben in Innenräumen abspielt, ist der Schutz durch die Aerosol-Ansteckung nicht gewährleistet. Luftfilter und mobile Luftreinigungsgeräte reinigen die Luft und bieten so einen guten Schutz und eine sichere Atmosphäre. Bei Einhaltung aller Maßnahmen werden Schüler, Lehrpersonen und auch die Familien optimal vor einer Infektion geschützt.

 

Das Präventionsrad - Fachberatung Luftreiniger

    Die Sicherheit Ihrer Daten ist uns wichtig! Ihre Informationen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen mit Absenden des Formulars zu.